Italien: Ciclopista del Sole Nord


Vom Gardasee nach Rom

1.270,00 €

Teile mit deinen Freunden & spare € 5.-

Klicke auf Facebook und Dein Rabatt wird automatisch angerechnet.

Reisezeitraum wählen 2018:

Mietbike:

Einzelzimmer:

Bewerten
Bike-Art: Trekkingbike
Dauer: 9 Tage
Fahrtechnik: Einsteiger-Fortgeschrittene SO-S2
Von den Alpen nach Rom auf dem "Sonnen-Radweg" Von den Alpen nach Rom auf dem "Sonnen-Die... mehr
Transitalia - Italien: Ciclopista del Sole Nord

Von den Alpen nach Rom auf dem "Sonnen-Radweg"

Von den Alpen nach Rom auf dem "Sonnen-Die Radreise setzt sich von anderen Trekking-Radreisen insoweit ab, dass die Tagesetappen etwas größer sind. Hier ist in erster Linie das Erlebnis Rad und der Wunsch auch Entfernung zurückzulegen Priorität. Es ist doch ein tolles Gefühl, wenn Sie den Stiefel von den Alpen bis nach Bella Roma mit Ausnahme von einigen schweren Pässen und Steigungen mit dem Rad schaffen. Da funkeln die Augen der Radfahrer, denn wir haben eine Route ausgearbeitet, die für jeden Hobbyradfahrer machbar ist, da wir Sie mit unserem Radbus ständig begleiten. Somit können Sie auch einmal pausieren. Die Radreise wird auf Seitenstrassen, öfters unvermeidlich auf befahrenen Strassen durchgeführt. Es sind aber auch traumhafte Radstrecken dabei.

Leistungen  

Leistungen:

  • Fahrt im Fernreisebus mit WC
  • 8 x Übernachtung/Halbpension in guten Mittelklassehotels
  • Zimmer mit Du/WC
  • Rad- u. Gepäcktransport
  • Durchgehende Radreiseleitung
  • Stadtführung in Rom mit Guide
  • Umfassende Unterlagen vor der Fahrt

Eventuelle Eintrittspreise sind nicht inbegriffen

Route  

1. Tag | Anreise: Gardasee-Raum Mantova (ca. 48 km)
2. Tag | Poebene - zum „Fuße des Appenins“ (ca. 70 km)
3. Tag | Abetone Pass (ca. 35 / 75 km für erfahrene)
4. Tag | Abetonepaß – Pisa (ca. 90 km/120 km)
5. Tag | Pisa – Quercianella – Grosseto (ca. 80 km/115 km)
6. Tag | Grossetto–Maremma–Monte Argentario – Montalto Marina (ca. 40 km/80 km)
7. Tag | Montalto Marina - Rom (75 km)
8. Tag | Rom Stadtbesichtigung
9. Tag | Heimreise

 

 
Beschreibung  

1. Tag: Anreise. Gardasee-Raum Mantova 

   

ca. 48 km

Sehr frühe Abfahrt an unseren Abfahrtsstellen – Fahrt über die Autobahn – Brenner bis nach Peschiera – entlang des Mincio-Fluss nach Mantova.

2. Tag: Poebene - zum „Fuße des Appenins“

   

ca. 70 km

Sehr frühes Frühstück. Denn heute kommt die flache Poebene. Und nur in den frühen Morgenstunden haben wir so gut wie keinen Wind. Und hier gibt es spielend 40 bis 60 km. Erleben Sie einen interessanten Gegensatz. Riesige Reisfelder, Obstplantagen und Wiesen begleiten uns. Nach Romanore überqueren wir Italiens größten Fluss den Po. Bald sehen wir Sie „blitzen“, die Gipfel des Appenins. Zwischenübernachtung am Fuß des Appenins. Wenn uns heute noch die Zeit bleibt, dann werden wir mit dem Bus in Maranello (Galleria Ferrari) einen kurzen Foto-Stopp (keine Innenbesichtigung) einlegen, bevor es zum Hotel geht.

3. Tag: Abetone Pass

   

ca. 35 km
ca. 75 km

Zum Abetonepass mit seinem ständigen auf und ab wird von uns Radlern einiges abverlangen. Durch alte Dörfer mit Romanischen Glockentürmen - die Zeit scheint hier oft stehen geblieben zu sein, schauen uns oft verdutzt alte Italiener nach und können es kaum glauben. Dalle Alpi a Roma – Bravi. Unser Ziel ist heute der Abetone Pass mit Passhöhe für sehr geübte Radler. Der Abetonepass hat es in sich, so erzählen es alle unsere Radler. Zuerst geht es richtig aufwärts, und wenn man schon auf 900 Höhenmeter ist, dann geht es wieder 650 abwärts um dann wieder die verlorenen Höhenmeter zu erklimmen. Nach einem schweißtreibenden Radlspass ist es ein sagenhaftes Gefühl am Abend den Berg bezwungen zu haben! Auch für nicht geübte Radler haben wir eine Lösung. Sie fahren eben nur ca. die Hälfte der Strecke und werden dann von unserem Bus „aufgepickt“. Mit dem Bus erreichen wir ein einsames Bergdorf im Appenin.

4. Tag: Abetonepaß – Pisa

   

ca. 90 km
ca. 120 km

Am Morgen erwartet uns eine super Abfahrt. Wir verlassen die Emiglia Romagna und kommen hinunter in die Toskana. Mit phantastischen Ausblicken geht es hinunter in die Toskana. An der berühmten Ponte della Maddalena sammeln wir uns bevor es weiter nach Lucca geht. Von weitem grüßt uns bereits der Schiefe Turm von Pisa unser Tagesziel. Übernachtung im Raum Pisa/Versilia-Küste.

5. Tag: Pisa – Quercianella – Grosseto

   

ca. 80 km
ca. 115 km

In Quercianella starten wir heute unsere Tagesetappe und fahren auf der alten Römerstraße Via Aurelia entlang dem ligurischen Meer – vorbei an herrlichen Badeorten – Pinienalleen – Weinbergen und alten Fischerdörfern geht es ständig Richtung Süden – Richtung Rom! Tagesetappenziel ist der Raum Grosetto.

6. Tag: Grossetto–Maremma–Monte
Argentario
–Montalto Marina

   

ca. 40 km
ca. 80 km

Die Maremma, der südlichste Teil der Toskana, ist ein Gebiet das landschaftlich einmalig ist und tolle Ausblicke bietet. Wir fahren mit unseren Rädern hinauf auf die Halbinsel Monte Argentario nach Porto S. Stefano. Dieser Ort ist etwas für die Schönen und Reichen. Die Yachten, die dort im Hafen ankern, sind jenseits der Vorstellungskraft eines normal bürgerlichen Menschen. Ähnlich wie in Monte Carlo, nur auf kleinerem Raum. Hier lassen wir unsere Seele baumeln und freuen uns über die herrlichen Ausblicke. Das Etappenziel Montalto Marina erreichen wir am Abend. Übern. im Raum Montalto Marina.

7. Tag: Montalto Marina - Rom

   

ca. 75 km

Mama Mia bald schon liegt die alte römische Hafenstadt Civitavécchia hinter uns. Schilder zeigen uns ständig den Weg: Roma – jetzt kann es nicht mehr weit sein. Und die Freude bei allen Teilnehmern – die Spannung steigt. Über San Severa – einigen kleinen Ortschaften geht es schnurstracks Richtung Ziel. Die Kuppel von Michelangelos grüßt und scheint schon greifbar nahe. Erst dann erkennen wir, dass die größte Kirche der Welt mit Ihrer Kuppel Dimensionen hat, die uns trotz mehren Kilometern Entfernung die Illusion schenkt man sei schon da. Wie mögen früher die Pilger sich gefühlt haben, wenn Sie die Kirche der Kirchen schon von weitem gesehen haben? Unbeschreiblich! Die Einfahrt auf den Petersplatz mit Ihrem Rad wird für Sie eines der schönsten Erlebnisse werden. Ein Erlebnis, das manche Strapaze ganz schnell vergessen lässt.

8. Tag: Rom Stadtbesichtigung

       

Am Vormittag erwartet Sie eine tolle Stadtführung zu Fuß durch das historische Rom. Unter fachkundiger Erklärung lernen wir das historische Rom mit Pantheon, Trevibrunnen und Spanischer Treppe, Piazza Navona, Trajansäule und vieles mehr kennen. Am Nachmittag haben Sie noch Zeit sich Sankt Peter anzuschauen. Am späten Nachmittag heißt es ciao Roma - wir verlassen Rom und fahren mit unserem Bus in die südliche Toskana zur letzten Zwischenübernachtung.

9. Tag: Heimreise

 

 

 

 

Sehr frühes Frühstück und Heimreise auf direktem Weg über die Brennerautobahn an die Abfahrtsorte.

Weiterführende Links zu "Italien: Ciclopista del Sole Nord"
Bitte geben Sie Ihre persönlichen Daten ein.
Weitere Teilnehmer können erst nach Abschluss dieser Buchung hinzugefügt werden
Reiserücktrittversicherung
Wünsche und Bemerkungen

Weitere Teilnehmer können erst nach Abschluss dieser Buchung hinzugefügt werden
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Italien: Ciclopista del Sole Nord"
Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.