Argentinien - Chile


Andendurchquerung im nördlichen Patagonien

2.365,00 €

Teile mit deinen Freunden & spare € 5.-

Klicke auf Facebook und Dein Rabatt wird automatisch angerechnet.

Reisezeitraum auswählen:

Hin- & Rückflug:

Mietbike:

Einzelzimmer:

Bewerten
Bike-Art: MTB allgemein, All Mountain, Enduro
Distanz: 525 Km
Höhenmeter: 9.060 Hm
Optionen: Flug, Pre- und Posttour Übernachtung, Flugbuchung, Bike Fitting
Dauer: 16 Tage
Fahrtechnik: Einsteiger-Fortgeschrittene SO-S2, Fortgeschrittener - Könner S2 - S3
Region: Anden, Argentinien, Chile
Inklusive: Begleitfahrzeug, Gepäcktransport
Mindestteilnehmerzahl: 6
Argentinien - Chile per MTB Andendurchquerung in 12 Tagen: 9 Etappen, 525 km,... mehr
Fernreisen - Argentinien - Chile

Argentinien - Chile per MTB

Andendurchquerung in 12 Tagen: 9 Etappen, 525 km, ca. 9060 Hm

Wenn hierzulande die Temperatur und die Laune auf den Gefrierpunkt sinken, wärmt die Sonne auf der Südhalbkugel Körper und Geist.

Allein der Name Patagonien weckt in uns Sehnsucht und Fernweh: wild und maßlos erstreckt es sich bis zum Horizont. Die Erfüllung für jeden Naturfreund! Während unserer 12-tägigen Tour durchqueren wir zweimal die Anden, überwiegend auf Schotterpisten und über kurze Singletrails. Keine Schiebepassage. Wir starten im argentinischen Bariloche, dem größten Wintersportort des Landes und durchfahren auf den folgenden Etappen das Gebiet von Los Lagos: hier erwarten uns schneebedeckte Vulkane, eingebettet in ein riesiges Seengebiet und dichten Urwaldlandschaften. An unseren gastfreundlichen Unterkünften steht unser Gepäck- und Begleitfahrzeug bereit. Am Ende der Tour können wir einen Ausflug in die unwirtliche Welt des vergletscherten Nationalparks Los Glaciares unternehmen: riesige Eispanzer der Gletscher prägen die Szenerie.

Leistungen  

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein geeignetes Flugangebot!(€ 15.- Flugvermittlung)

Im Preis enthalten:

  • Vollpension (außer Tag 1, 3, 8, 11, 12)
  • Tourenguide 
  • Begleitfahrzeug/Gepäcktransport
  • alle Schiffsüberfahrten 
  • Bustransfers

Nicht im Preis enthalten:

  • Pre- bzw. Posttour-Nacht bei der An- bzw. Abreise in Buenos Aires (je nach Flugverbindung notwendig)

Weitere Kosten

  • Für Taxifahrten zwischen den Flughäfen in Buenos Aires, Trinkgelder und Abreisesteuer (ca. 100.- €)

Möglichkeiten einer individuellen Verlängerung:

  • mehrtägiges Zusatzprogramm in Calafate mit Besuch der Nationalparks und den Eisriesen der Gletscherwelt - wir helfen gerne mit Hotelbuchung und Programmvorschlägen.
  • Rückflug über Buenos Aires: Gerne helfen wir mit Reiseinformationen weiter.
Route  

1. Tag | Anreise
  2. Tag | Bariloche - Villa la Angostura
  3. Tag | Villa la Angostura - Lago Traful
  4. Tag | Lago Traful - Filo Hua Hum
  5. Tag | Filo Hua Hum - San Martin de los Andes
  6. Tag | San Martin de los Andes
  7. Tag | San Martin de los Andes - Pucon (Chile)
  8. Tag | Pucon
  9. Tag | Pucon - Termas de Coñaripe
10. Tag | Coñaripe - San Martin de los Andes
11. Tag | San Martin de los Andes - Bariloche
12 Tag  | Bariloche Buenos Aires

Beschreibung  

1. Tag: Anreise über Buenos Aires nach San Carlos de Bariloche.

       

Shuttle zur Lodge Los Nires am Cerro Cathedral. Schon am ersten Tag können wir den Lago Nahuel Huapi und die Bergwelt Argentiniens bewundern, die uns die nächsten beiden Wochen begleiten wird. An der Lodge angekommen, bauen wir unsere Bikes zusammen und testen sie gleich auf einer kurzen Singletrail-Runde (ca. 20 km, 700 Hm) rund um das im Sommer natürlich verwaiste Skigebiet am Cerro Cathedral. Dabei bekommen wir schon einen ersten Eindruck von der Weite und Größe Argentiniens und seiner Wälder.

2. Tag / 1. Etappe: Bariloche – Villa la Angostura

700 Hm

78 km

Wir biken auf einsamen und schottrigen Pisten bis Puerto Panuelo, und lassen uns von dort mit einem Fährschiff ca. eine Stunde über den Lago Nahuel Huapi schippern. Unser Ziel ist der Nationalpark Bosque de Arrayanes (ein Myrtenwald, der unter Naturschutz steht). Wir besichtigen die beeindruckenden Bäume und biegen anschließend auf einen ca. 12 km langen Singletrail in Richtung Villa la Angostura ein. Villa la Angostura empfängt uns mit dem ursprünglichen Charme einer Abenteurer-Stadt.

3. Tag / 2. Etappe: Villa la Angostura – Traful

860 Hm

60 km

An diesem Tag fahren wir auf einsamen Strassen vorbei an der gigantischen und vielfältigen Seenwelt rund um die Siete Lagos. Wundervolle Ausblicke über die tiefblauen Seen wechseln sich ab mit langen Abfahrten durch dichte Wälder bis zum idyllischen Lago Traful.

4. Tag / 3. Etappe: Lago Traful – Filo Hua Hum

1.100 Hm

67 km

Zuerst fahren wir weiter durch den Nationalpark Nahuel Huapi, am Lago Traful entlang, bis sich die Landschaft plötzlich in eine Steppe verwandelt. Wir kommen uns vor, als würden wir durch eine Szene aus einem Westernfilm fahren mit roten Felsen, Kiefernwäldern, einsamen Koppeln und Steppengras. Über den Paso del Cordoba (1300 m Höhe) fahren wir auf einer leeren, breiten Schotterpiste schnell bergab in die Kiefernwälder rund um den Lago Hua Hum zu unserer Übernachtung. Mitten im Wald übernachten wir in ehemaligen, urgemütlichen, jetzt modernisierten und umgebauten Arbeiterhäusern einer Ranch.

5. Tag / 4. Etappe: Filo Hua Hum – San Martin de los Andes

700 Hm

58 km

Nach dem Lago Meliquina fahren wir an beeindruckenden Steinmassiven vorbei, auf weiten Sandpisten, bis wir an der Straße Richtung San Martin münden. Ein kurzes schnelles Stück benutzen wir die Teerstraße bergab. Dann biegen wir jedoch nochmals auf einen Wanderweg ab, der uns flott ins Tal nach San Martin am Lago Lacar führt. Unterwegs genießen wir die ersten Ausblicke auf den See und seine Uferpromenade. Auch die nach amerikanischem Vorbild gestalteten Straßenzüge können wir von oben bestens begutachten.

6. Tag / 5. Etappe: San Martin de los Andes

1.100 Hm

40 km

An diesem Tag haben wir die Wahl zwischen einer Biketour oder einem freien Erholungstag in San Martin de los Andes. Frühmorgens biken wir auf einer herrlichen Sandpiste hinauf auf den Cerro Chapelco, den „Hausberg“ von San Martin. Bei der Auffahrt genießen wir die Aussicht über die anderen Berge und den berühmten Vulkan Lanin. Optional können wir beim Canopy am Cerro Chapelco oberhalb von San Martin teilnehmen, und schwingen anschließend auf Singletrails wieder zurück in den Ort.

7. Tag / 6. Etappe: San Martin – Pucon (Chile)

1.000 Hm

77 km

Bikeshuttle bis Junin des los Andes. Wir starten am Rande des Indianerreservates der Mapuche und fahren auf breiten Schotterund Sandpisten durch die Landschaft. Dabei bewundern wir die uralten Araukarien-Wälder und lassen uns zu tollen Fotos inspirieren. Wir passieren den Eingang zum Nationalpark Lanin und biken unterhalb des schneebedeckten Vulcano Lanin (3776 m hoch, der höchste Berg zwischen Patagonien und Feuerland) über die Grenze nach Chile bis in die Nähe von Pucon. Ein kurzer Bikeshuttle bringt uns zum Hotel. In Pucon erwartet uns eine tolle Atmosphäre und ein aufstrebender Urlaubsort mit vielen Geschäften. Der Ausblick auf den immer noch aktiven Vulkan Villarrica und der kleine Yachthafen am gleichnamigen See sind zusätzliche Highlights in Pucon.

8. Tag: Pucon

       

Heute können wir an einer Vulkanexpedition auf den aktiven Volcano Villaricca (2840 m hoch) teilnehmen oder einen freien Tag in Pucon genießen. Die Ausrüstung (Schuhe, Überhosen, Eispickel, Helm) für die Expedition bekommen wir vom entsprechenden Veranstalter gestellt. Vom Ort aus bis auf eine Meereshöhe von 1400 hm fahren wir mit dem Bus, dann gehen wir zu Fuß weiter auf den Vulkan. Es ist eine abenteuerliche und sehr interessante Wanderung durch das brüchige Vulkangestein und über Schneefelder hinauf auf das Plateau des Vulkans. Oben angekommen können wir einen 360 Grad Blick genießen und einen Blick in die flüssige Lava werfen.

9. Tag / 7. Etappe: Pucon – Termas de Coñaripe

1.400 Hm

65 km

Zuerst führt uns der Weg in den Regenwald rund um den Salto del Leon, anschließend geht es bergauf in die Wälder zwischen den beiden Vulkanen Villaricca und Quetrupillan. Unsere abenteuerliche Abfahrt auf Sand- und Schotterpisten bietet bei kurzen Stopps herrliche Ausblicke auf beide Vulkane. Unterwegs werfen wir noch einen letzten Blick auf den Villaricca und seine Schwefel-Fahne. Nach einem kurzen flachen Wegestück fahren wir nochmals bergauf in Richtung Therme. Ein Bad im angenehmen Thermalwasser belohnt uns für den harten Tag!

10. Tag / 8. Etappe: Coñaripe – San Martin de los Andes

1.500 Hm

60 km

Wir beginnen mit einer abwechslungsreichen Berg-und Talfahrt nach Liquiñe und fahren nach einem kurzen Einkaufs-Aufenthalt durch den kleinen Ort Richtung Grenze. Nach einer anstrengenden, fahrtechnisch etwas anspruchsvollen Auffahrt geht es über den Paso Carilinie zurück nach Argentinien. Zwischen hohen Bambus-Wäldern und riesigen Bäumen windet sich der Weg vorbei an einigen einsamen Seen, die wir nochmals für eine kurze Rast nutzen. Die rasante Abfahrt auf schwarzem Vulkansand führt uns zurück nach San Martin.

11. Tag / 9. Etappe: San Martin des los Andes – San Carlos des Bariloche

       

Vormittags können wir noch eine kurze Singletrail- Runde oberhalb von San Martin ausprobieren oder uns in der Stadt noch einmal umsehen und bummeln gehen. Nachmittags bringt uns ein Shuttle zurück nach Bariloche.

12. Tag: Bariloche – Buenos Aires

       

oder wahlweise weiter nach Calafate.

3-tägiges Zusatzprogramm nach Calafate:

12. - 15. Tag:

       

Optional per Inlandsflug nach Calafate zu den Eisriesen der Gletscherwelt Los Glaciares.

16. Tag: Calafate - Buenos Aires

       

Flug nach Buenos Aires und Abflug nach Hause.

Weiterführende Links zu "Argentinien - Chile"
Bitte geben Sie Ihre persönlichen Daten ein.
Weitere Teilnehmer können erst nach Abschluss dieser Buchung hinzugefügt werden
Reiserücktrittversicherung
Wünsche und Bemerkungen

Weitere Teilnehmer können erst nach Abschluss dieser Buchung hinzugefügt werden
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Argentinien - Chile"

16.12.2016

Argentinien- Chile = zur richtigen Zeit am richtigen Ort :)

unvergesslich, einmalig, beeindruckend und die Betreuung -Danke Uwe- Gastfreundschaft und Lebensfreude, daß hast du uns gegeben
und argentinische Höhenmeter und Kilometer rückten sowas von in den Hintergrund wenn uns dein unglaubliches ASADO erwartete....
Saludos a Pino,Tano & Julio


29.09.2016

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Super Paket, um der kalten Jahreszeit zu entkommen: Tolles Team & Organisation vor Ort, wunderbare Gegend, sehr schöne Unterkünfte, prima Rahmenprogramm! Optimaler Einstieg für MTB-Fernreisen. Gut kombinierbar mit Rio de Janeiro, Buenos Aires oder Nationalparks.

Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.