Argentinien - Chile


Andendurchquerung im nördlichen Patagonien

2.365,00 €

Reisezeitraum wählen 2018:

Hin- & Rückflug:

Mietbike:

Einzelzimmer:

Bewerten
Andendurchquerung mit dem MTB Andendurchquerung in 12 Tagen: 9 Etappen, 506... mehr
Fernreisen - Argentinien - Chile

Andendurchquerung mit dem MTB

Andendurchquerung in 12 Tagen: 9 Etappen, 506 km, ca. 7200 Hm

Wenn hierzulande die Temperatur und die Laune auf den Gefrierpunkt sinken, wärmt die Sonne auf der Südhalbkugel Körper und Geist.

Allein der Name Patagonien weckt in uns Sehnsucht und Fernweh: wild und maßlos erstreckt es sich bis zum Horizont. Die Erfüllung für jeden Naturfreund! Während unserer 12-tägigen Tour durchqueren wir zweimal die Anden, überwiegend auf Schotterpisten und über kurze Singletrails. Keine Schiebepassage. Wir starten im argentinischen San Martín de los Andes und durchfahren auf den folgenden Etappen das Gebiet von Los Lagos: hier erwarten uns schneebedeckte Vulkane, eingebettet in ein riesiges Seengebiet und dichten Urwaldlandschaften. An unseren gastfreundlichen Unterkünften steht unser Gepäck- und Begleitfahrzeug bereit.

Leistungen  

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein geeignetes Flugangebot!(€ 15.- Flugvermittlung)

Im Preis enthalten:

  • Vollpension (außer Tag 1, 3, 8, 11, 12)
  • Tourenguide 
  • Begleitfahrzeug/Gepäcktransport
  • alle Schiffsüberfahrten 
  • Bustransfers

Nicht im Preis enthalten:

  • Pre- bzw. Posttour-Nacht bei der An- bzw. Abreise in Buenos Aires (je nach Flugverbindung notwendig)

Weitere Kosten

  • Für Taxifahrten zwischen den Flughäfen in Buenos Aires, Trinkgelder und Abreisesteuer (ca. 100.- €)

Möglichkeiten einer individuellen Verlängerung:

  • mehrtägiges Zusatzprogramm in Calafate mit Besuch der Nationalparks und den Eisriesen der Gletscherwelt - wir helfen gerne mit Programmvorschlägen.
Route  

  1. Tag | Anreise
  2. Tag | San Martin de los Andes- Filo Huahum
  3. Tag | Filo Huahum - Villa Traful
  4. Tag | Villa Traful - Lago Hermos
  5. Tag | Lago Hermos - San Martin de los Andes
  6. Tag | San Martin de los Andes
  7. Tag | San Martin de los Andes - Pucon (Chile)
  8. Tag | Pucon
  9. Tag | Pucon - Coñaripe
10. Tag | Coñaripe - Choshuenco
11. Tag | Choshuenco - Huahum
12. Tag  | Abreise

Beschreibung  

1. Tag: Anreise am Flughafen Chapelco in San Martín de los Andes (Abflug in D am 24.11.).

       

Den ersten Tag nutzen wir um uns nach dem Flug ein bisschen locker zu fahren und um unsere Bikes durchzuchecken, sodass wir am darauffolgenden Tag bei der ersten Etappe keine Probleme haben.
Das geht am besten auf einer einfachen Single Trail Strecke im National Park Lanin. Schon 1937 wurde diese Region in Argentinien geschützt um den „nordandin-patagonischen Wald“ zu erhalten und erstreckt sich bis zum Vulkan Lanín im Norden. Sowohl Einheimische als auch Touristen schätzen den Park sehr und so wird er für viele Freizeitaktivitäten im Sommer wie im Winter genutzt.
Wir werden dort am See Lacar entlang durch die Wälder von Lengas rollen und immer wieder stehenbleiben um die tolle Aussicht über den See zu bewundern. Zum Abendessen im Hotel sind wir wieder zurück.

2. Tag / 1. Etappe: San Martín de los Andes - Filo Huahum

790 Hm

66 km

Heute brechen wir auf direkt in das Herz Argentiniens… Auf der mystischen Ruta 40 der längsten Straße Argentiniens gleiten wir dahin, durch hügelige Berglandschaft, menschenleere Natur und wunderschöne kleine Täler. Die Ruta 40 kann man vielleicht ein bisschen vergleichen mit der berühmten Route66 in Amerika, auch sie zieht sich konsequent durch das gesamte Land und auch um sie ranken sich viele Geschichten und Erzählungen. Die Ruta 40 beginnt ganz im Süden an der Atlantikküste führt durch verschiedene Klimazonen und Landschaften an den Anden entlang bis in den Norden und ist in den längsten Abschnitten eine Schotterpiste.
Unsere Route führt uns in die Nähe des Meliquina Sees, in die Richtung des Paso del Córdoba und dann hinein in die Wälder zum Lago Hua Hum. Mitten im Wald übernachten wir in ehemaligen, urgemütlichen, jetzt modernisierten und umgebauten Bungalows einer Ranch.

3. Tag / 2. Etappe: Filo Hua Hum – Villa Traful

780 Hm

68 km

Am dritten Tag unserer Tour wird unser Können und unsere Kondition getestet. Wir werden nämlich den höchsten Punkt (1700m ü. 0 ) zwischen unserem Ankunftsort San Martin de los Andes und der Stadt Bariloche, die am Nahuel Huapi, einem großen Gletschersee liegt, erreichen.
Nach dem Pass geht’s ziemlich konstant bergab und nachdem wir das Land von zwei argentinischen Ranches überquert haben erreichen wir die Villa Traful.

4. Tag / 3. Etappe: Villa Traful-Lago Hermoso

1000 Hm

70 km

Gleich nach dem Frühstück starten wir heute auf einem Schotterweg und nach einem längeren Anstieg führt uns der Weg wieder zur Ruta 40 und nun sind wir auch auf der „Straße der 7 Seen“. Auf dieser können wir nun gemütlich dahinrollen, während die argentinische Landschaft an uns vorbeizieht. Die berühmte 110 km lange „Route der 7 Seen“ führt von Villa La Angostura nach San Martin de los Andes und ist ein landschaftliches Highlight dieser Gegend und daher natürlich auch sehr beliebt unter Mountainbikern. Dieser Teil Patagoniens wird oft auch die argentinische Schweiz genannt und das nicht ohne Grund. Das Landschaftsbild beherrschen Gletschergipfel im Hintergrund, grüne Wiesen, Zypressen- und Myrtenwälder und türkisfarbene Bergseen. An so einem See beenden wir den Tag in Los Pozones, - wer will kann auch noch in den natürlich entstandenen Pools im Fluss Rio Hermoso baden gehen.

5. Tag / 4. Etappe: Lago Hermoso - San Martin de los Andes

1075 Hm

40 km

Unser Ziel am heutigen Tag ist wieder unser Ankunftsort vor 5 Tagen: San Martin de los Andes. Los geht’s zuerst auf der hier asphaltierten wunderschönen „7 Seen Straße“ die uns vom Lago Hermoso wegführt, am Lago Machonico vorbei, weiter in den Norden bis wir einen großartigen Single Trail erreichen. Nun steht zwischen uns und San Martin de los Andes nur noch 15Km erstklassiger Trailspaß! Also empfiehlt es sich nur noch kurz die Einstellung von Federgabel und Dämpfer unserer Bikes zu überprüfen und schon können wir losstarten… 

6. Tag / 5. Etappe: San Martin de los Andes

0 Hm

0 km

Freier Tag in San Martin de los Andes

7. Tag / 6. Etappe: San Martin – Pucon (Chile)

280 Hm

77 km

Das Shuttle bringt uns am Morgen nach Junín de los Andes. Dort starten wir am Rande des Indianerreservates der Mapuche und fahren auf einer breiten Schotter- und Sandpiste durch die herrliche argentinische Landschaft. Ein besonderes Highlight sind die uralten Araukarien-Wälder, die uns immer wieder zu tollen Fotos inspirieren. Schließlich passieren wir den Eingang zum Nationalpark Lanin und biken am Fuße des schneebedeckten gleichnamigen Vulcano Lanin, der ist übrigens 3776 m hoch und damit der höchste Berg zwischen Patagonien und Feuerland. Viele Touristen buchen eine Zweitagestour mit Bergführer von San Martin oder Pucòn aus, der Aufstieg von der argentinischen Seite soll der leichtere sein. Wir erreichen die argentinisch-chilenische Grenze und von dort aus radeln wir weiter durch den Nationalpark bis nach Pucòn. In Pucòn erwartet uns eine tolle Atmosphäre und ein aufstrebender Urlaubsort mit vielen Geschäften. Der Ausblick auf den immer noch aktiven Vulkan Villarrica (ca. 2840 m) und der kleine Yachthafen am gleichnamigen See sind zusätzliche Highlights in dieser lebendigen bunten Stadt.

8. Tag: Freier Tag in Pucòn oder Vulkanexpedition

       

Heute können wir an einer Vulkanexpedition auf den aktiven Volcano Villaricca (2840 m hoch) teilnehmen oder einen freien Tag in Pucòn genießen. Die Ausrüstung (Schuhe, Überhosen, Eispickel, Helm) für die Expedition bekommen wir vom entsprechenden Veranstalter gestellt. Vom Ort aus bis auf eine Meereshöhe von 1400 hm fahren wir mit dem Bus, dann gehen wir zu Fuß weiter auf den Vulkan. Es ist eine abenteuerliche und sehr interessante Wanderung durch das brüchige Vulkangestein und über Schneefelder hinauf auf das Plateau des Vulkans. Oben angekommen können wir einen 360 Grad Blick genießen und einen Blick in die flüssige Lava werfen.

9. Tag / 7. Etappe: Pucon – Coñaripe

1.500 Hm

55 km

Die „Transvolcanica“ Steht auf dem Programm: Nach einem energiereichen chilenischen Frühstück schwingen wir uns auf die Bikes und verlassen Pucòn. Zuerst führt uns der Weg in den Regenwald rund um den Salto del Leon, anschließend geht es bergauf in die Wälder zwischen den beiden Vulkanen Villaricca und Quetrupillan. Unsere abenteuerliche Abfahrt auf Sand- und Schotterpisten bietet bei kurzen Stopps herrliche Ausblicke auf beide Vulkane. Unterwegs werfen wir noch einen letzten Blick auf den Villaricca und seine Schwefel-Fahne. Den Abend lassen wir in unseren gemütlichen Cabanas ruhig ausklingen.

10. Tag / 8. Etappe: Coñaripe – Choshuenco

560 Hm

50 km

Wir beginnen mit einer abwechslungsreichen Berg-und Talfahrt und gelangen in die Naturreservate Huilo-Huilo sowie Mocho-Choshuenco. Der Gleichnamige Zwillingsvulkan beherrscht die Landschaft. Die gleichnamige Zwillinsvulkan beherrscht die Landschaft. Die Ursprünglichkeit der
Landschaft mit seinen naturbelassenen Flussläufen und unverbauten Seeufern wird uns auch an diesem Tag faszinieren. Coshuenco liegt ebenfalls wieder an einem herrlichen See!
 


11. Tag / 9. Etappe: Choshuenco (Chile) – Huahum (Argentinien)

  500Hm    60km

Am 11. und damit vorletzten Tag unserer Reise werden wir die chilenisch-argentinische Grenze zum zweiten Mal passieren. Vormittags radeln wir entspannt durch die eindrucksvolle Landschaft am Fuße des Volcano Choshuenco zur Puerto Fuy. Dort nehmen wir das Boot über den See Pirehueico und nach einer zweistündigen Überfahrt erreichen wir Puerto Pirehueico. Von dort aus ist es nicht mehr weit zur Grenze und nach Huahum. In Huahum wartet ein Shuttlebus auf uns der uns nach San Martin de los Andes bringt.

12. Tag: San Martin de los Andes – Heimflug

       

Abreise vom Aeropuerto Chapelco

Weiterführende Links zu "Argentinien - Chile"
Bitte geben Sie Ihre persönlichen Daten ein.
Weitere Teilnehmer können erst nach Abschluss dieser Buchung hinzugefügt werden
Reiserücktrittversicherung
Wünsche und Bemerkungen

Weitere Teilnehmer können erst nach Abschluss dieser Buchung hinzugefügt werden
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Argentinien - Chile"

08.02.2018

Abenteuer als Luxusreise

Hallo Fahrtwindteam!
Frisch aus Patagonien zurück, kann ich nur sagenEmoticonas war ein Orgasmus für die Augen,einzigartige Landschaft,jeden Tag anders verbunden mit einer weite die man nicht beschreiben kann.Dazu ein Guide und Serviceteam das dem ganzen das Prädikat Luxusreise verleiht.
Dazu noch Superwetter und eine Spitzentruppe von Mitfahrern.Vielen Dank das ich das erleben durfte. Liebe Grüße an alle Klaus


16.12.2016

Argentinien- Chile = zur richtigen Zeit am richtigen Ort :)

unvergesslich, einmalig, beeindruckend und die Betreuung -Danke Uwe- Gastfreundschaft und Lebensfreude, daß hast du uns gegeben
und argentinische Höhenmeter und Kilometer rückten sowas von in den Hintergrund wenn uns dein unglaubliches ASADO erwartete....
Saludos a Pino,Tano & Julio


29.09.2016

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Super Paket, um der kalten Jahreszeit zu entkommen: Tolles Team & Organisation vor Ort, wunderbare Gegend, sehr schöne Unterkünfte, prima Rahmenprogramm! Optimaler Einstieg für MTB-Fernreisen. Gut kombinierbar mit Rio de Janeiro, Buenos Aires oder Nationalparks.

Bewertung schreiben
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.